Logo Filmland MV

BEANPOLE – BOHNENSTANGE

FOCUS BALTIC SEA

Bitte gib uns ein Feedback!

1. Kannten Sie das FILMKUNSTFEST MV schon vor #filmkunstzuhause?
JaNein

2. Haben Sie in den vergangenen 30 Jahren das Festival bereits persönlich besucht?
nein1x2x und mehr

3. Falls nicht, hat #filmkunstzuhause Ihr Interesse geweckt, das Festival im nächsten Jahr persönlich zu besuchen?
JaNein

4. Wie sind Sie auf #filmkunstzuhause aufmerksam geworden?

Sonstige:

5. Welche Angebote haben Sie bei #filmkunstzuhause genutzt und wie zufrieden waren Sie damit?
(von 1-Eher unzufrieden bis 5-Sehr zufrieden)
Filme
12345
Filmgespräche
12345
Videobotschaften & Trailer („Extras“)
12345
Kurzfilmnacht
12345
Konzerte & DJ-Sets
12345
Publikumspreis/Voting
12345

6. Wieviele Filme haben Sie gekauft?

7. Wieviele weitere Zuschauer haben sich die Filme mit Ihnen zusammen angesehen?

8. Wie hat Ihnen die Gestaltung von #filmkunstzuhause generell gefallen?
(von "1-Nicht so gut" bis "5-Sehr gut")
12345

9. Wie hat Ihnen die Benutzerfreundlichkeit der Seite gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

10. Wie fanden Sie den Preis von 4,99 Euro pro Film?
günstigangemessenteuer

11. Wie hat Ihnen das Kauf- und Bezahlsystem gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

12. Wie hat Ihnen die technische Qualität des Streamings gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

13. Haben Sie die Kontakt-Email oder die telefonische Hotline wegen eines Problems genutzt?
NeinJa
Wenn Ja/Problem:
per Emailtelefonisch

14. Sind Sie mit der Bearbeitung Ihres Anliegens zufrieden?
JaNein
Wenn nein, warum nicht?

15. Halten Sie ein Online-Angebot als Ergänzung zum FILMKUNSTFEST MV auch für sinnvoll, wenn die Kinos wieder geöffnet sind?
JaNein

16. Wenn ja, warum?
Ich würde Filme anschauen, die ich auf dem Festival verpasst habeIch kann das Filmkunstfest persönlich nicht besuchenIch schaue Filme lieber zu Hause als im KinoIch interessiere mich für zusätzliche Informationen rund um die gezeigten Filme
Andere Gründe:

17. Haben Sie oder hätten Sie #filmkunstzuhause weiterempfohlen?
JaNein
Wenn nein, warum nicht?

18. Was könnten wir besser machen?

Bitte geben Sie uns für eine bessere Auswertung noch folgende Informationen(optional):
Alter

Geschlecht

Postleitzahl

Anzahl weiterer Personen im Haushalt

Möchten Sie am Gewinnspiel teilnehmen, benötigen wir noch folgende Angaben (optional):

Zustimmung gemäß DSGVO. Ich bin mit der Auswertung meiner gesendeten Angaben einverstanden.

Limitiert auf 300 Views! JETZT Tickets sichern!

Extras

BEANPOLE – BOHNENSTANGE

Drama · R · 2019 · 135min. · Russisch mit deutschen Untertiteln · FSK 12
Regie: KANTEMIR BALAGOV Drehbuch: KANTEMIR BALAGOV, ALEKSANDR TEREKHOV Kamera: KSENIYA SEREDA Schnitt: IGOR LITONINSKIY Musik: EVGUENI GALPERINE Darstellende: VIKTORIA MIROSHNICHENKO, VASILISA PERELYGINA, ANDREY BYKOV, IGOR SHIROKOV, KONSTANTIN BALAKIREV Produzent/-in: NATALIA GORINA, SERGEY MELKUMOV, ELLEN RODNIANSKI, ALEXANDER RODNIANSKI Produktion: AR CONTENT, NON-STOP PRODUCTIONS Verleih: EKSYSTENT DISTRIBUTION FILMVERLEIH Rechtekontakt: festival@eksystent.com

Leningrad 1945: Die faschistische Belagerung ist vorüber, doch der tägliche Überlebenskampf geht weiter. Iya, eine hagere, hochgewachsene junge Frau, hat den kleinen Sohn ihrer Freundin Masha durch den Krieg gebracht. Doch sie leidet unter Schockstarren – und dabei geschieht ein tragisches Unglück. Als Masha in die zerstörte Stadt zurückkehrt und vom Tod ihres Sohnes erfährt, kann sie sich nur kurz mit Trauer aufhalten, zu groß ist ihr Hunger nach Leben und Zukunft. Sie will ein neues Kind, und da sie selbst nicht mehr schwanger werden kann, soll Iya ihr dabei helfen und ihre Schuld begleichen.
Inspiriert durch das Buch „Der Krieg hat kein weibliches Gesicht“ der belarussischen Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexjiewitsch, zeichnet BEANPOLE ein apokalyptisches Panorama der russischen Nachkriegszeit. Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Film, der seine Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes 2019 feierte, ist eines der eindrucksvollsten Werke des Kinojahres.

Diese Vorführung ist vom Verleih limitiert auf 300 Views. Danke für Euer Verständnis!

Kantemir Balagow

© eksystent Filmverleih

geboren 1991 in Naltschik, studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften an der Universität Stawropol und wechselte 2011 an die Universität von Naltschik zum Filmstudiengang, den der russische Meisterregisseur Alexander Sokurov dort wenige Jahre zuvor eingerichtet hatte. Dort realisierte er 2014 seinen Kurzfilm PERVYY YA. Es folgte der mittellange Film MOLODOY ESCHYO und 2017 sein weltweit von Kritikern gefeiertes Langfilmdebüt CLOSENESS. Mit seinem jüngsten Werk beweist er erneut, dass er als große Hoffnung des jungen russischen Kinos gilt.

2019 BEANPOLE – BOHNENSTANGE
2017 CLOSENESS
2016 SOFICHKA (DREHBUCH)

Filmstill: © eksystent Filmverleih