Logo Filmland MV

CORPUS CHRISTI

FOCUS BALTIC SEA

Bitte gib uns ein Feedback!

1. Kannten Sie das FILMKUNSTFEST MV schon vor #filmkunstzuhause?
JaNein

2. Haben Sie in den vergangenen 30 Jahren das Festival bereits persönlich besucht?
nein1x2x und mehr

3. Falls nicht, hat #filmkunstzuhause Ihr Interesse geweckt, das Festival im nächsten Jahr persönlich zu besuchen?
JaNein

4. Wie sind Sie auf #filmkunstzuhause aufmerksam geworden?

Sonstige:

5. Welche Angebote haben Sie bei #filmkunstzuhause genutzt und wie zufrieden waren Sie damit?
(von 1-Eher unzufrieden bis 5-Sehr zufrieden)
Filme
12345
Filmgespräche
12345
Videobotschaften & Trailer („Extras“)
12345
Kurzfilmnacht
12345
Konzerte & DJ-Sets
12345
Publikumspreis/Voting
12345

6. Wieviele Filme haben Sie gekauft?

7. Wieviele weitere Zuschauer haben sich die Filme mit Ihnen zusammen angesehen?

8. Wie hat Ihnen die Gestaltung von #filmkunstzuhause generell gefallen?
(von "1-Nicht so gut" bis "5-Sehr gut")
12345

9. Wie hat Ihnen die Benutzerfreundlichkeit der Seite gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

10. Wie fanden Sie den Preis von 4,99 Euro pro Film?
günstigangemessenteuer

11. Wie hat Ihnen das Kauf- und Bezahlsystem gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

12. Wie hat Ihnen die technische Qualität des Streamings gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

13. Haben Sie die Kontakt-Email oder die telefonische Hotline wegen eines Problems genutzt?
NeinJa
Wenn Ja/Problem:
per Emailtelefonisch

14. Sind Sie mit der Bearbeitung Ihres Anliegens zufrieden?
JaNein
Wenn nein, warum nicht?

15. Halten Sie ein Online-Angebot als Ergänzung zum FILMKUNSTFEST MV auch für sinnvoll, wenn die Kinos wieder geöffnet sind?
JaNein

16. Wenn ja, warum?
Ich würde Filme anschauen, die ich auf dem Festival verpasst habeIch kann das Filmkunstfest persönlich nicht besuchenIch schaue Filme lieber zu Hause als im KinoIch interessiere mich für zusätzliche Informationen rund um die gezeigten Filme
Andere Gründe:

17. Haben Sie oder hätten Sie #filmkunstzuhause weiterempfohlen?
JaNein
Wenn nein, warum nicht?

18. Was könnten wir besser machen?

Bitte geben Sie uns für eine bessere Auswertung noch folgende Informationen(optional):
Alter

Geschlecht

Postleitzahl

Anzahl weiterer Personen im Haushalt

Möchten Sie am Gewinnspiel teilnehmen, benötigen wir noch folgende Angaben (optional):

Zustimmung gemäß DSGVO. Ich bin mit der Auswertung meiner gesendeten Angaben einverstanden.

Extras

CORPUS CHRISTI

Drama · PL · 2019 · 115min. · Polnisch mit deutschen Untertiteln · FSK 12
Regie: JAN KOMASA Drehbuch: MATEUSZ PACEWICZ Kamera: PIOTR SOBOCINSKI JR. Ton: KACPER HABISIAK, MARCIN KASINSKI, TOMASZ WIECZOREK Schnitt: PRZEMYSLAW CHRUŚCIELEWSKI Musik: GALPERIN BROTHERS Darstellende: BARTOSZ BIELENIA, ALEKSANDRA KONIECZNA, ELIZA RYCEMBEL, TOMASZ ZIETEK Produzent/-in: LESZEK BODZAK, ANETA HICKINBOTHAM Produktion: Aurum Films Verleih: Arsenal Filmverleih Rechtekontakt: info@arsenalfilm.de

Der 20jährige Daniel hat in seinem Leben bereits viel Mist gebaut, als er aus dem Jugendstrafvollzug entlassen wird. Dem Gefängnispriester stand er gelegentlich als Messdiener zur Seite, doch sein großer Traum, selbst Priester zu werden, bleibt ihm aufgrund seiner Vergangenheit verwehrt. Auf dem Weg zum Sägewerk, in dem er zur Bewährung arbeiten soll, gibt er sich im Pfarrhaus des benachbarten Dorfs als durchreisender Priester aus. Als sich der alte, alkoholkranke Gemeindepfarrer in Kur begibt, übernimmt Daniel kurzerhand dessen Aufgaben. Anfangs eckt der unkonventionelle ‘neue Pfarrer’ an, aber nach kurzer Zeit gelingt es ihm, die Dorfbewohner für sich einzunehmen. Wird es ihm gelingen, einen lange schwelenden Konflikt zu lösen, der das Dorf spaltet?
Das intensive Drama lebt von seinem charismatischen Hauptdarsteller und war ein weltweiter Festivalhit. CORPUS CHRISTI gewann zahlreiche polnische Filmpreise und war als polnischer Beitrag für den ‘Oscar’ nominiert.

Jan Komasa

©Arsenal Filmverleih

geboren 1981 in Posen, hat sein Studium der Filmregie an der berühmten Hochschule für Film, Fernsehen und Theater in Łódź absolviert. Sein Langfilmdebüt SUICIDE ROOM lief 2011 bei der Berlinale und wurde für den Teddy Award nominiert. Sein zweiter Spielfilm, der Blockbuster WARSAW 44 über den Aufstand im Warschauer Ghetto, war mit über 1,8 Millionen Zuschauern einer der erfolgreichsten Filme in Polen im Jahr 2014.

2019 CORPUS CHRISTI
2014 WARSAW 44
2011 SUICIDE ROOM

Filmstill: © Arsenal Filmverleih