Logo Filmland MV

FOCUS BALTIC SEA KURZFILM-ROLLE

FOCUS BALTIC SEA

Bitte gib uns ein Feedback!

1. Kannten Sie das FILMKUNSTFEST MV schon vor #filmkunstzuhause?
JaNein

2. Haben Sie in den vergangenen 30 Jahren das Festival bereits persönlich besucht?
nein1x2x und mehr

3. Falls nicht, hat #filmkunstzuhause Ihr Interesse geweckt, das Festival im nächsten Jahr persönlich zu besuchen?
JaNein

4. Wie sind Sie auf #filmkunstzuhause aufmerksam geworden?

Sonstige:

5. Welche Angebote haben Sie bei #filmkunstzuhause genutzt und wie zufrieden waren Sie damit?
(von 1-Eher unzufrieden bis 5-Sehr zufrieden)
Filme
12345
Filmgespräche
12345
Videobotschaften & Trailer („Extras“)
12345
Kurzfilmnacht
12345
Konzerte & DJ-Sets
12345
Publikumspreis/Voting
12345

6. Wieviele Filme haben Sie gekauft?

7. Wieviele weitere Zuschauer haben sich die Filme mit Ihnen zusammen angesehen?

8. Wie hat Ihnen die Gestaltung von #filmkunstzuhause generell gefallen?
(von "1-Nicht so gut" bis "5-Sehr gut")
12345

9. Wie hat Ihnen die Benutzerfreundlichkeit der Seite gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

10. Wie fanden Sie den Preis von 4,99 Euro pro Film?
günstigangemessenteuer

11. Wie hat Ihnen das Kauf- und Bezahlsystem gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

12. Wie hat Ihnen die technische Qualität des Streamings gefallen?
gutoknicht gut
Wenn nicht gut, warum nicht?

13. Haben Sie die Kontakt-Email oder die telefonische Hotline wegen eines Problems genutzt?
NeinJa
Wenn Ja/Problem:
per Emailtelefonisch

14. Sind Sie mit der Bearbeitung Ihres Anliegens zufrieden?
JaNein
Wenn nein, warum nicht?

15. Halten Sie ein Online-Angebot als Ergänzung zum FILMKUNSTFEST MV auch für sinnvoll, wenn die Kinos wieder geöffnet sind?
JaNein

16. Wenn ja, warum?
Ich würde Filme anschauen, die ich auf dem Festival verpasst habeIch kann das Filmkunstfest persönlich nicht besuchenIch schaue Filme lieber zu Hause als im KinoIch interessiere mich für zusätzliche Informationen rund um die gezeigten Filme
Andere Gründe:

17. Haben Sie oder hätten Sie #filmkunstzuhause weiterempfohlen?
JaNein
Wenn nein, warum nicht?

18. Was könnten wir besser machen?

Bitte geben Sie uns für eine bessere Auswertung noch folgende Informationen(optional):
Alter

Geschlecht

Postleitzahl

Anzahl weiterer Personen im Haushalt

Möchten Sie am Gewinnspiel teilnehmen, benötigen wir noch folgende Angaben (optional):

Zustimmung gemäß DSGVO. Ich bin mit der Auswertung meiner gesendeten Angaben einverstanden.

FSK 12 – 73 Minuten – z.T. ohne Dialog und z.T. verschiedene Sprachen mit englischen Untertiteln

Extras

FOCUS BALTIC SEA KURZFILM-ROLLE

KURZFILM · LETT · 2019 · 7min. · Ohne Dialog · FSK 12
Regie: NILS SKAPĀNS, ANNA ZAČA Drehbuch: ANNA ZAČA Kamera: VALDIS CELMIŅŠ Animation: NILS SKAPĀNS Sounddesign: ARTIS DUKAĻSKIS Schnitt: ARMANDS ZAČS Musik: ARTŪRS LIEPIŅŠ Produzent/-in: ULDIS CEKULIS Produktion: VFS FILMS Verleih: VFS FILMS Rechtekontakt: vfs@vfs.lv

© VFS FILMS

Als Anna noch jung war, hatte sie ein reges soziales Leben, zahlreiche Bilder an ihren Wänden zeugen davon. Jetzt ist die ältere Dame nicht mehr so aktiv, aber das Bedürfnis nach einem Gespräch mit einem anderen Menschen ist noch da. Doch viele ihrer Freundinnen kann sie telefonisch nicht mehr erreichen. Bis auf eine…

 

Nils Skapāns, Anna Zača

© VFS FILMS

Nils Skapāns

geboren 1969, ist ein lettischer Animationsfilmregisseur und Drehbuchautor, der häufig auch als Animator bei seinen Filmen mitarbeitet und bis jetzt an fast 40 Filmen beteiligt war. Seit 1993 arbeitet er für das Puppenanimations-Studio Animācijas Brigāde. Mit dem Kurzfilm MUNK AND LEMMY – LET´S FLY hat er 1995 den Gläsernen Bären beim Kinderfilmfest der Berlinale gewonnen.

 

 

 

 

© VFS FILMS

Anna Zača

geboren 1984, beschäftigt sich als Wissenschaftlerin und Kritikern seit über zehn Jahren mit Animationsfilm. Seit 2016 ist sie die Leiterin des Lettischen Animationsfilmverbandes und seit 2014 Kuratorin des Kurzfilmprogramms SHORT RIGA beim Riga International Film Festival. ALL MY FRIENDS ARE DEAD ist ihr erste Ausflug in die praktische Animationsfilmarbeit

NILS SKAPĀNS:
2015 THE MARTIAN (KURZFILM)
2010 WONDERFUL DAY (KURZFILM)
1991 NESS AND NESSY (KURZFILM)

ANNA ZAČA:
2019 ALL MY FRIENDS ARE DEAD (KURZFILM)

 

FOCUS BALTIC SEA KURZFILM-ROLLE

KURZFILM · DK · 2019 · 17min. · Dänisch mit englischen Untertiteln · FSK 12
Regie: WILLIAM SEHESTED HØEG Drehbuch: THOR WISSING LANGE Kamera: JESPER DUELUND Schnitt: MIE SOFIE NIELSEN Musik: JESPER ANKARFELDT Darstellende: SANDER HERSTAD LAURIDSEN, JOACHIM FJELSTRUP, MORTEN HOLST, PAUL TRILLER Produzent/-in: WILLIAM AASTRUP, WILLIAM SEHESTED HØEG Verleih: WILLIAM SEHESTED HØEG Rechtekontakt: williamshoeg@gmail.com

Dänemark im Jahre 1943, zu Zeiten der deutschen Besatzung: Erik lebt mit seinem Vater Jens und seinem Hund Pelle auf einem abgelegenen Bauernhof. Hier versuchen sie, ein einigermaßen normales Leben zu führen und den Kontakt zu den Besatzern möglichst zu vermeiden. Als Eriks Hund beim Spielen weg rennt und von deutschen Soldaten aufgegriffen wird, wagt der Junge nicht, Pelle zurückzufordern. Auch sein Vater will ihm nicht helfen. Erik beschließt, sich den Hund auf eigene Faust zurückzuholen…

William Sehested Høeg

geboren 1991 in Kopenhagen, hatte schon als Schauspieler und Produktionsassistent gearbeitet, als er für die bekannte dänische Produktionsfirma Zentropa zwischen 2015-2016 sein Kurzfilmdebüt TYRANN und zwei weitere Kurzfilme inszenierte. Eine Assistenztätigkeit für die Regisseurin Susanne Bier gehört ebenfalls zu seiner Vita. ERIK´S WAR war sein Bewerbungsfilm für das Studium an Den Danske Filmskole, an der er seit 2019 studiert.

2019 ERIK´S WAR (KURZFILM)
2017 WHEN WE MEET AGAIN (KURZFILM)
2016 BALLON (KURZFILM)

FOCUS BALTIC SEA KURZFILM-ROLLE

S · 2019 · 12min. · Schwedisch mit englischen Untertiteln · FSK 12
Regie: LARS VEGA PERSSON, ISABELLE BJÖRKLUND Drehbuch: LARS VEGA PERSSON Kamera: ERIK VALLSTEN Schnitt: LARS VEGA Musik: ANNA LEVANDER Darstellende: MATTIAS FRANSSON, STEN LJUNGGREN, ANN PETRÉN, LASSE PETTERSSON Produzent/-in: ISABELLE BJÖRKLUND Produktion: BJÖRKLAND CREATIVE AB Verleih: SWEDISH FILM INSTITUTE Rechtekontakt: jing.haase@filminstitutet.se

Der Sohn sitzt am Sterbebett des Vaters. Der Vater will gerne über Hackfleisch, abgehackte Finger und die beiden im Kühlschrank verbliebenen, geöffneten Senfdosen sprechen. Als der Sohn einen Themenwechsel vorschlägt, erzählt der Vater ihm ein Familiengeheimnis, dass den Selbstmord der Mutter in ganz anderem Licht erscheinen läst. Beim Verlassen des Krankenhaus macht er noch eine weitere Entdeckung…..

Lars Vega Persson, Isabella Björklund

© Swedish Film Institute

Lars Vega Persson

geboren 1989 in Luleå, schreibt und dreht seit 2009 Kurzfilme und studiert momentan Filmregie an der Det Danske Filmskole in Kopenhagen.

 

 

 

 

 

 

© Swedish Film Institute

Isabella Björklund

geboren 1990 in Malå hat Perssons beide vorherigen Kurzfilme BROTHERS IN MIDNIGHT SON und KILLING GRANDMA produziert und ist jetzt auch ins Regiefach gewechselt.

2019 AWAITING DEATH (KURZFILM)
2018 KILLING GRANDMA (KURZFILM)
2016 BROTHERS IN MIDNIGHT SON (KURZFILM)

Filmstill: © Swedish Film Institute

Extras

FOCUS BALTIC SEA KURZFILM-ROLLE

R/D · 2019 · 8min. · Ohne Dialog · FSK 12
Regie: DINA VELIKOVSKAYA Drehbuch: DINA VELIKOVSKAYA Kamera: BJÖRN ULRICH Animation: NADYA FEDOTOVA, DINA VELIKOVSKAYA Ton: ARTEM FADEEV Musik: ARTEM FADEEV Produzent/-in: FLORIAN GROLIG Produktion: STUDIO PCHELA, CINE-LITTE Verleih: DINA VELIKOVSKAYA Rechtekontakt: divelik@list.ru

Eine junge Frau verlässt ihr Zuhause, um die Welt zu entdecken. Die Bindung zwischen Eltern und Tochter ist so stark, dass sich die Beziehung in einem gefährlichen Faden materialisiert. Gewinner des Wettbewerbs beim Kurzfilmfestival INTERFILM Berlin, 2019.

Dina Velikovskaya


geboren 1984 in Moskau, schloss die staatliche Kunstschule mit einer Spezialisierung in Szenischer Gestaltung ab. Von 2006-2011 studierte sie Animationsregie und Multimedia am Gerassimow-Institut für Kinematographie in Moskau. Während des Studiums entstanden mehrere Puppenanimationsfiilme, die auf internationalen Filmfestivals wie Annecy, Clermont-Ferrand, Stuttgart und Tampere gezeigt wurden. Seit 2018 ist Velikovskaya Mitglied der amerikanischen Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS).

2016 KUKUSCHKA (KURZFILM)
2015 ABOUT A MOTHER (KURZFILM)
2011 THE BRIDGE (KURZFILM)

Extras

FOCUS BALTIC SEA KURZFILM-ROLLE

LIT/EST/MEX · 2019 · 9min. · FSK 12
Regie: ANU-LAURA TUTTELBERG Drehbuch: ANU-LAURA TUTTELBERG Kamera: RODRIGO PÉREZ ALOCER, ANU-LAURA TUTTELBERG Schnitt: SILVIJA VILKAITĖ Musik: MAARJA NUUT Produzent/-in: DANIEL IRABIEN PENICHE, ANU-LAURA TUTTELBERG, ANDRES MÄND, AGNĖ ADOMĖNĖ Produktion: ART-SHOT, NUKU-FILM, MOON BIRDS STUDIOS, ESTUDIO CARABÁS Verleih: MIYU DISTRIBUTION Rechtekontakt: festival@miyu.fr

© MIYU Distribution

In einer verborgenen Ecke der Welt gibt es einen Ort, an dem Träume wahr werden: Ein Regenwald, von zerbrechlichen Porzellantieren bevölkert. Dort werden seltsame, weiß-steinerne Kreaturen in wilden Flussläufen geboren, seltsame Vögel jagen nach fliegenden Fischen und bösartige Spinnen fangen Miniaturtänzer in ihren Netzen. Der ewige Kreislauf von Leben und Tod vor der Kulisse eines tropischen Dschungels: Eine faszinierende Kombination aus Stop-Motion-Animation und Dokumentarfilm, in den Regenwäldern von Mexiko und Peru gedreht.

Ana-Laura Tuttelberg

© MIYU Distribution

geboren 1984, hat 2013 ihr Animationstudium an der Estonian Academy of Arts abgeschlossen. Ihr Abschlussfilm FLY MILL lief auf etwa hundert Festivals auf der ganzen Welt und gewann mehr als 20 Preise. Zur Zeit arbeitet sie als Set-Designerin für das Animationsfilm-Studio “Nuku-Film” und gibt zusätzlich noch Workshops im Bereich Stop-Motion-Animation.

2019 WINTER IN THE RAINFOREST (KURZFILM)
2014 ON THE OTHER SIDE OF THE WOODS (KURZFILM)
2012 FLY MILL (KURZFILM)

 

Extras

FOCUS BALTIC SEA KURZFILM-ROLLE

KURZFILM · PL · 2019 · 5min. · Ohne Dialog · FSK 12
Regie: JOLANTA BAŃKOWSKA Drehbuch: JOLANTA BAŃKOWSKA Ton: SKILLBARD Schnitt: JOLANTA BAŃKOWSKA Musik: SKILLBARD Produktion: MUNK STUDIO - POLISH FILMMAKERS ASSOCIATION Verleih: KFF SALES & PROMOTION Rechtekontakt: Marta.Swiatek@kff.com

© KFF Sales & Promotion

Ein Mensch wird morgens von seinem Smartphone geweckt und das erste, was er sieht, sind die neuesten Aktivitäten seiner Bekannten in den sozialen Medien: zahlreiche ‘Stories’ von Menschen, die einsam, verloren oder bereits gleichgültig gegenüber ihrer Umgebung sind. Doch auch in die virtuelle Scheinwelt schleicht sich manchmal das wirkliche Leben ein. Eine Reflektion über den modernen Menschen im Zeitalter der allgegenwärtigen Technologie, verdichtet mit den Mitteln des Animationsfilms.

Jolanta Bankowska

© KFF Sales & Promotion

geboren 1992, ist eine polnische Filmemacherin und Trickfilmzeichnerin, die Grafikdesign mit der Spezialisierung auf Animationsfilm an der Akademie der Bildenden Künste in Warschau studiert hat. Ihr Debütfilm STORY hatte seine Premiere auf der 69. Berlinale und wurde bei Festivals in Jordanien, Frankreich, Griechenland und Polen ausgezeichnet. 2019/20 nimmt sie am “Animation Sans Frontiéres (ASF)”, dem Europäischen Animationsfilm-Entwicklungslabor, teil.

2019 STORY

 

Extras

FOCUS BALTIC SEA KURZFILM-ROLLE

KURZFILM · EST · 2019 · 15min. · Estnisch mit englischen Untertiteln · FSK 12
Regie: TANNO MEE Drehbuch: TANNO MEE Kamera: MART RAUN Ton: HARMO KALLASTE Schnitt: MARTIN MÄNNIK Musik: LIISA HIRSCH Darstellende: RIINA MAIDRE, JANEK JOOST, ULLE KALJUTE, ALO KÕRVE Produzent/-in: MARIANNE OSTRAT Produktion: ALEXANDRA FILM Verleih: ALEXANDRA FILM Rechtekontakt: marianne@alexandrafilm.ee

© Alexandra Film

Ein Jahr mit vier Umzügen und voller Neuanfänge: Im Februar zieht die Frau zu ihrem Freund in die Neubausiedlung, kurze Zeit später zurück zu ihrer Mutter und von dort wieder in das kleine Appartment in der Großstadt. Im Dezember steht der letzte Umzug des Jahres an. Wird sie jetzt ihren Platz im Leben finden?

Tanno Mee

© Tanno Mee

1983 geboren, schloss sein Studium der Film- und Videoregie an der Baltic Film and Media School in Tallinn 2008 mit dem Kurzfilm HOUSE OF MEMORIES ab. In den Jahren 2010 und 2014 führte er Regie bei zwei dokumentarischen Filmen. 2017 inzenierte er einen weiteren Kurzspielfilm, HELEN´S BIRTHDAY, der erfolgreich auf mehreren nordischen Filmfestivals lief. Zur Zeit bereitet Tanno Mee sein Langfilmdebüt vor.

2019 NEW BEGINNINGS (KURZFILM)
2017 HELEN´S BIRTHDAY (KURZFILM)
2008 HOUSE OF MEMORIES (KURZFILM)