Logo Filmland MV

So war’s

Zahlen und Fakten

Um Mitternacht des 10. auf den 11. Mai 2020 ging das Online-Filmfestival #filmkunstzuhause erfolgreich zu Ende. Im Zeitraum 5.-10. Mai wurden kostenpflichtige 2.470 Film-Streams sowie viele weitere kostenfreie Videos abgerufen. Beeindruckend auch die Zahl von insgesamt 179.636 Seitenaufrufen des speziell entworfenen Filmportals.

Der meistgesehene Film aus der Auswahl von 29 Programmen (inklusive der fünf Kurzfilmblöcke) war die schwarze Tragikomödie „Irgendwann ist auch mal gut“ des deutschen Regisseurs Christian Werner, die 352 Mal verkauft wurde. Die Kurzfilmnacht mit 12 aktuellen Kurzfilmen landete mit knapp 200 Streamings auf Platz 2, der Kinderdokumentarfilm „Lene und die Geister des Waldes“ des in Mecklenburg lebenden Regisseurs Dieter Schumann mit 169 Streamings auf dem dritten Rang.

Den 4. Platz teilen sich die finnische Tragikomödie “Aurora” über die Liebesgeschichte zwischen einem in Lappland lebenden Partygirl und einem iranischen Flüchtling (Regie: Miia Tervo) und der Dokumentarfilm “Prima Mallorca” aus der Reihe “gedreht in MV”. Regisseurin Nana Rebhan begleitet darin mit der Kamera den Versuch von mehreren Langzeitarbeitslosen, auf der beliebtesten Ferieninsel der Deutschen wieder im Arbeitsleben Fuß zu fassen.

 

Publikumsbefragung:

Inzwischen liegt auch eine detaillierte Auswertung der Publikumsbefragung vor, die der technische Dienstleister des Filmportals Bergwerk-IT zusammen mit der FILMLAND MV vorgenommen hat. An der Umfrage und dem Gewinnspiel teilnehmen durften alle Nutzer/innen, die mindestens einen Film bei #filmkunstzuhause angeschaut bzw. bezahlt hatten. 463 Personen haben die Fragen beantwortet, davon stammte rund die Hälfte aus Schwerin, Rostock und Wismar, ein größerer Teil aber auch aus Berlin, Hamburg und Lübeck sowie Städten und Kommunen im gesamten Bundesgebiet. Entsprechend gaben 83% der Befragten an, dass FILMKUNSTFEST MV schon gekannt zu haben und 69% haben es in der Vergangenheit auch schon besucht. Hier können Sie alle Ergebnisse herunterladen und nachlesen:

FKF-Publikumsbefragung-filmkunstzuhause-2020-PDF

 

Der Content hat also das Interesse des Publikums getroffen. Hier eine Auswahl der schriftlichen Rückmeldungen:

  • Ich finde es wunderbar, dass das FILMKUNSTFEST MV als FILMKUNSTzuhause auch noch mit Musik ergänzt wurde, habe fast an jedem Abend reingehört.
  • Toll, dass wir trotz Corona am Filmkunstfest teilhaben und mit den Filmgesprächen ein bisschen entsprechende Atmosphäre schnuppern konnten.  Besonders schön war es für uns, dass wir innerhalb unserer über Deutschland verteilten Familie die Filme sehen und uns mit allen darüber austauschen konnten.
  • So gut wie dieser Stream funktionieren die Filme in der (ARD/ZDF) Mediathek nicht. Hier war anscheinend die Bildqualität sofort automatisch richtig eingestellt. Daran sollten sich die anderen mal ein Beispiel nehmen.
  • Ganz toll! Ich arbeite bei einem anderen Filmfestival, was gerade online ist und ich muss sagen, eure Seite  ist viel benutzerfreundlicher und ich bin ganz neidisch! Wirklich gut gemacht, meinen besten Dank an euer Team und das eures Technikpartners. 🙂
  • Einwandfreie technische Umsetzung und eine tolle Idee, wenn man nicht ins Kino gehen kann. Sollte auf Dauer beibehalten werden.
  • Für jemanden der sehr früh zur Arbeit muss, ist es recht komfortable, dass man die Startzeit selbst bestimmen kann.
  • Schweriner Filmkunstfest auch auf dem Dorf, trotz Schule und Arbeit am nächsten Morgen.
  • Ich finde Ihre Streaming-Lösung großartig und ungemein kreativ in schwierigen Corona-Zeiten. Ich wäre niemals in den Genuss dieses Films gekommen, da ich nicht in Schwerin lebe. Vielen Dank!!!
  • Dieses Jahr hätte ich nicht kommen können (kein Urlaub) und so freue ich mich, daß ich auf diese Weise dabei sein kann. Danke!
  • Hat großen Spass gemacht, diesen Film zu schauen – auch aus München:)
  • Großes Lob für die Umsetzung und das Angebot für diese besondere neue Art  des filmkunstfestivals
  • Es ist wunderbar, dass es solch ein breites Angebot an Filmen hier gibt.
  • Ich bin froh das ich mich entschieden hab teilzunehmen. Bisher haben wir es nie nach Schwerin geschafft.
  • Eine sehr schöne Möglichkeit das Filmfestival in dieser Zeit zu genießen. Besonders das breite Angebot an Kurzfilmen ist toll.
  • Leider nicht wie sonst im Kino, aber viel besser als ganz ohne Filme!!